Skip to main content

Medizintechnik

Zu allen Medizingeräten, die an einen, nach dem MPG (Medizinproduktegesetz) konformen WINDOWS Arbeitsplatz angeschlossen betrieben werden, können wir eine Schnittstelle anbieten, die alle Stammdaten des zu untersuchenden Patienten an das Gerät übermittelt und die Befundergebnisse in die elektronische Patientenakte zurückgibt.

Voraussetzung der Gerätesoftware: BDT- oder GDT Schnittstelle 

Beispiele: EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck, Lungenfunktion, Spirometrie, Ergometrie, Allergiemessgeräte

Alle Geräte, die über das auswertende WINDOWS Programm eine Seite Patientendaten und Patientenbefund ausdruckt, schließen wir so an, dass der "Ausdruck" ohne Papier- und Tonerverbrauch direkt in die elektronische Patientenakte erfolgt (spart nicht nur viel Zeit, Papier und Toner sondern ist nach dem Abspeichern an jedem Arbeitsplatz abrufbar).

Alle bildgebenden Medizingeräte (Ultraschall, Endoskopie, Proktoskopie) schließen wir direkt an das Arztinformationsgerät an, wenn es netzwerkfähig ist. Anderenfalls speichern wir das gewünschte Bild mit Fußschalter gesteuert über den Videoausgang des Gerätes auf den entfernt stehenden WINDOWS Arbeitsplatz. Dort werden die selektierten Aufnahmen direkt in die elektronische Patientenakte gespeichert.

Zu Dokumentationszwecken angefertigte Digitalaufnahmen von Patienten können direkt in die elektronische Patientenakte abgespeichert werden.

Wir beraten Sie gerne zu der Frage nach der Anschlussmöglichkeit der von Ihnen verwendeten Medizintechnik.

Gerade auch Neuanschaffungen sollten im Hinblick auf die beschriebenen Möglichkeiten optimal ausgesucht werden – fragen Sie uns, worauf Sie achten müssen!

www.custo.de  

www.schillermed.de  

www.ganshorn.de  

www.boso.de  

GE Healthcare / Cardiosoft